HOME    KONTAKT    IMPRESSUM    
 AKTUELLES 
C-Jugend zum Sauerland Cup in Menden

Nach viel Athletik in den ersten Trainingswochen und dem Turnierauftakt beim Einheit-Cup in Plauen (2. Platz), starteten die Auer Talente in das nächste Vorbereitungsturnier in Menden beim hochklassig besetzten Junior Sauerlandcup.
Am Samstagmorgen traf man um 8:30 Uhr gleich auf die sehr spielstarke Mannschaft vom TV Lehmarth. Die Nickelhütten Jungs brauchten lange um sich an das hohe spielerische Niveau des Gegners zu gewöhnen. Mitte des Spiels führten diese mit 8:3, jedoch gelang es mit viel Willen das Spiel noch zu drehen und man konnte 10 Sekunden vor Schluss das 11:11 erzielen und das erste positive Erlebnis verbuchen. Den anschließenden Vergleich gegen die HSG Gräfrath-Solingen gewann man mit 13:7 und konnte eine weitere Steigerung erzielen. Im dritten Spiel des Tages traf man auf die HSG Hanau und siegte mit 25-13. Das letzte Vorrundenspiel gewann man ebenfalls, 15-7 hieß nach 25 Minuten gegen Wetzlar und man zog als Gruppenerster in die Zwischenrunde ein.
Am zweiten Tag stand man im ersten Vergleich dem TSV Bayer Dormagen gegenüber. Die Auer Jungs boten eine überschaubare Leistung, so hatte man das Gefühl das der ein oder andere Spieler noch im Tiefschlaf war. Folgerichtig bekam man den ersten Dämpfer und verlor das Spiel gegen einen wurfstarken Gegner mit 17-15. Mit einer deutlich verbesserten Einstellung im zweiten Spiel der Zwischenrunde, basierend auf eine gute Abwehrleistung stellte man das Nettelstedter Team immer wieder vor unlösbare Aufgaben. Im eigenen Angriff wurde ebenfalls sehr diszipliniert gespielt – 15:6.
Im Viertelfinale angekommen traf man erneut auf den TV Lehmarth. In einem Spiel in dem die Auer von Beginn an einem Rückstand hinterher rannten zeigten sich Probleme im Angriff, so tat man sich gegen die gut eingestellten und beweglichen Lethmarer Abwehr sehr schwer. Ein überragender Pascal im Tor sowie viel Willen in den letzten Minuten machten das Spiel noch mal spannend. Leider gelang es aber aufgrund der eigenen Abschlussschwäche nicht mehr das Spiel zu drehen und somit schied man gegen den späteren Finalisten mit 11-8 aus.
Das Finale selbst bestritten der TV Lehmarth und der SC Magdeburg.
Für Aue spielten: Pascal, Omar, Nick, Jannik, Yves, Felix, Richard, Kevin, Quentin, Maurice, Etinne, Ian

Verfasser: P. Braun






Zurück  Seitenanfang