HOME    KONTAKT    IMPRESSUM    
 AKTUELLES 
A-Jugend Bundesliga

TSG Friesenheim - NSG EHV/Nickelhütte Aue 35:23 (17:10)

Viel Lehrgeld zahlte der Auer Nachwuchs bei seinem ersten Auftritt in der Fremde. Bei der TSG Friesenheim/Ludwigshafen unterlag man trotz steigender Tendenz deutlich mit 35:23. Bis zum 3:3 durch geduldig herausgespielte Angriffe, konnte man mit den Pfälzer Jungs mithalten, danach setzen diese sich Schritt für Schritt ab – 7:4/12:7. „Dies lag vor allem daran, dass unsere Jungs im Moment noch nicht in der Lage sind Trainerinformation über den Gegner im Spiel gewinnbringend zu nutzen“, so Coach Kirsten Weber. Trotz des weiter wachsenden Abstand gab es auch mehrere positive Erscheinungen. So das Auftreten von Linkshänder Lucas Zauber. Er belebte das im Gegensatz zur Vorwoche verbesserte Angriffsspiel der Auer noch mehr und auch das 4:2 Abwehrsystem inklusive beider Torhüter konnte den Gegner phasenweise unter Druck setzen. Die körperliche präsenteren Gastgeber bauten Ihren Vorsprung bis Anfang der 2. Halbzeit auf 20:12 aus. Es folgte die stärkste Phase der Gäste. Mit einer sehr aggressiven Deckungsarbeit zwang man die TSG-Sieben zu vielen Fehlern im Spielaufbau und konnte bis auf 21:17 bzw. 25:21 verkürzen. Fehlende Alternativen auf der Bank (Franz Schauer und Nico Schneider waren nicht mehr einsatzfähig) und merklich schwindende Kräfte der 8 Feldspieler ließen anschließend den Abstand im Minutentakt größer und am Ende sehr deutlich werden.

Schremmer, Espig, Herpich (4), Heinrich, Zauber (5), Kurzweg (1), Wolfinger (2), Fischer, J. (1), Fischer, S. (6), Schauer (1), Schneider, Kallweit (3)






 



Zurück  Seitenanfang