HOME    KONTAKT    IMPRESSUM    
 AKTUELLES 
mB-Jugend

Mit Bronze belohnt

Die Endrunde der Mitteldeutschen Meisterschaft ist Geschichte und unsere männliche B-Jugend belohnte sich mit der Bronzemedaille.
Was für ein gelungener und spannender Handballtag. Eine gut gefüllte und stimmungsvolle Sporthalle am Rabet in Leipzig gab hierbei einen passenden Rahmen. Im ersten Halbfinale setzte sich klar mit 33:22 die DHfK Leipzig gegen den BSV Magdeburg durch. In der zweiten Begegnung trafen die Auer Jungs auf den SC Magdeburg. Beide Teams kennen sich über Jahre hinweg und waren für dieses Halbfinale besten vorbereitet. Aue erwischte den besseren Start und zwang Magdeburg beim Stande von 5:2 zu einer Auszeit. Dieser Lauf der Auer wurde nun gestoppt, eine Reihe von Fehlwürfen brachte den SCM wieder zurück ins Spiel. Was zur Folge hatte, nach gespielten 15. Minuten der Ausgleich zum 7:7. Durch eine Umstellung auf ein 4:2 Abwehrsystem, versuchten die Auer Jungs mehr Stabilität in den eigenen Reihen zu bekommen. Dies gelang oftmals zu wenig. Zu groß waren die Räume und lud Magdeburg zu einfachen Toren ein. Auch in Überzahl wurden die zahlreichen Tormöglichkeiten zu selten genutzt. Zu oft scheiterte man am gut aufgelegten Magdeburger Torhüter. So wurden beim Stande von 10:13 aus Auer Sicht die Seiten gewechselt.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit ein offener Schlagabtausch. Zwischenstände von 13:15 und 15:18 machten dies deutlich. Die Auer Jungs blieben dran und überzeugten mit einer Top Einstellung. Leider gelang es ihnen zu wenig in dieser Phase der Begegnung die Big Points zu setzen. Konsequent nutzte Magdeburg dies aus und zog auf 16:22 davon. Eine Vorentscheidung war gefallen und nach 45. Minuten beim Stande von 17:24 war die Begegnung entschieden. Am Ende eine Niederlage von 19:26 die klar und eindeutig zu Gunsten des SCM ging.
Fazit: Auf diesem Niveau praktizierte Fehler werden gnadenlos bestraft. Einen großen Respekt zollte das Leipziger Publikum den Auer Jungs, für Ihre gezeigte Leistung.
Runde 40 Minuten Pause blieb den Auern, um die „Wunden“ zu lecken und den Kopf wieder frei zu bekommen. Keine einfache Aufgabe für das Trainertrio und eine Charakterfrage der Jungs. Im Spiel gegen den BSV Magdeburg sollte jetzt die Bronzemedaille gesichert werden. Sehr eindrucksvoll und zu keinem Zeitpunkt der Begegnung ließen die Auer Jungs an diesem Sieg zweifeln. Aus einer stabilen Abwehr, mit vielen Kontertoren setzten sie sich schnell ab. Eine Pausenführung von 16:8 machte dies deutlich. Auch im zweiten Durchgang kam das Spiel nie ernsthaft in Gefahr. Zu groß ist der Unterschied gegenüber dem BSV, vor allem im individuellen Bereich. Am Ende ein deutlicher und verdienter Sieg von 30:19 und damit geht der Gewinn der Bronzemedaille verdient an die Auer Jungs. Im Finale musste sich die DHfK Leipzig knapp dem SC Magdeburg mit 25:27 geschlagen geben. Hierzu unser Glückwunsch nach Magdeburg.

Im Auer Team: Robert, Tim, Albert, Martin, Hendrik, Justin, Julius, Lucas, Georg, Nico, Sepp, Jonathan und Felix

Verfasser: Jens Denecke




Zurück  Seitenanfang