HOME    KONTAKT    IMPRESSUM    
 AKTUELLES 
A-Jugend Bundesliga

NSG EHV/Nickelhütte Aue – HSG VfR Eintracht Wiesbaden 26:32 (18:18)

Gut gerüstet und voller Emotionen starteten die Auer in Ihre erste Bundesligapartie. Zwei Treffer durch den am Ende 13-fachen Torschützen Louis Hertel sowie Sepp Herpich brachten eine 2:0 Führung. Drei Treffer vom Wiesbadener Keneth Fuhrig, Sohn vom ehemaligen Auer Spieler Mike Fuhrig, und einem sehenswerten Schlafwurf von Simeon Fischer zeigten nach 10 Minuten das 3:3 an der Anzeigetafel. Bis zum 7:7 legten die Auer immer wieder vor, postwendend glichen die Hessen immer wieder aus. Für ein A-Jugendspiel typisch folgte bis zur Halbzeit viele unterschiedliche Spielphasen. Einem 0:3 Lauf aus Auer Sicht (7:10), folgten fünf eigene Treffer (12:10) inklusive einem gehaltenen 7m durch Robert Schremmer, um im Anschluss an die Gästeauszeit 4 Gegentreffer in Folge zu bekommen (12:14). Die Treffer 15 und 16 erzielt durch Nico Schneider brachten jeweils den Ausgleich, mit dem 18:18 durch Louis Hertel ging es in die Kabinen. Die Wiesbadener stellten Ihre offensiv ausgerichtete Abwehr um, spielten fortan im 6:0 Abwehrverbund und zwangen die Auer damit immer wieder zu überhasteten Abschlüssen aus dem Rückraum. So konnten die Gastgeber nach dem 21:21 durch Franz Schauer dem Angriffsdruck der Gäste kaum noch Paroli bieten und lagen Mitte der zweiten Halbzeit mit 21:26 zurück. Beim 25:28 sieben Minuten vor Spielende gab es nochmals kurzzeitig Hoffnung, am Ende waren die Landeshauptstädter aus Hessen jedoch clever genug um als verdienter Sieger das Match zu beenden. Aus Auer Sicht hat das junge Team sehr viel richtig gemacht, „die physischen Nachteile konnten wir bis zur 40 Minuten mit sehr viel Leidenschaft und Mut ausgleichen, darauf werden wir aufbauen“ so Trainer Kirsten Weber.

Schremmer, Espig, Herpich (2), Heinrich, Zauber, Kurzweg (1), Wolfinger (1), Hertel (13/4), Fischer, J. (1), Fischer, S. (4), Schauer (1), Schneider (3), Kallweit


 



Zurück  Seitenanfang