HOME    KONTAKT    IMPRESSUM    
 AKTUELLES 
A-Jugend Bundesliga

HSG Hochheim/Wicker - EHV/Nickelhütte Aue 33:32 (18:18)

Am letzten Spieltag der Vorrunde unterlagen die Auer Talente nach einer kämpferisch sehr starken Partie äußerst knapp mit einem Treffer Unterschied.
Mit viel Selbstvertrauen und mit den wiedergenesenen Nico Schneider und Franz Schauer, dafür ohne den verletzten Tom Wolfinger und den für Oberlosa Männer spielenden Louis Hertel, setzten die Auer die entscheidenden Akzente in der Anfangsphase (3:5/7:10). Bis zum 12:16 durch Lukas Zauber konnte die Führung weiter ausgebaut werden. „Bis dahin haben wir eine sehr ordentliche Vorstellung in Angriff und Abwehr gezeigt, dennoch schmerzten natürlich in dieser Phase drei gegnerische Treffer aus Freiwürfen heraus. Hier müssen wir einfach als Team aktiver arbeiten!“ so Trainer Kirsten Weber. Und auch die Schlussphase der ersten Halbzeit sprach nicht für die Auer. Mehrere leichtfertige, weil überhastete Abspielfehler luden die HSG förmlich ein mit einem schmeichelhaften Unentschieden in die Kabinen zu gehen. Trotz einer ausgeglichenen Anfangsphase in Halbzeit zwei (22:22) war das Auer Spiel auch hier von vielen Stockfehlern geprägt. Zwei folgende Zeitstrafen durch die beiden jungen überdurchschnittlich selbstbewussten Schiedsrichter, nutzten die Hessen konsequent zum 26:23. Eine eigene Auszeit sowie mehrere Positionswechsel brachten nicht die notwendige Sicherheit ins Spiel zurück – Hochheim konnte weiter auf 32:26 davonziehen. In den letzen acht Spielminuten setzten die Erzgebirger mit einer 3:3 Deckung alles auf eine Karten. Mehr als die Anschlusstreffer zum 32:31 und 33:32 zehn Sekunden vor Ende war den bis zum Umfallen kämpfenden Auern jedoch nicht vergönnt.

Schremmer, Espig, Herpich (7), Heinrich (1), Kallweit , Fischer J. (11/3), Kurzweg (1), Fischer S. (5), Zauber (2), Schneider (3), Schauer (2)

Verfasser: Kirsten Weber


© Kirsten Weber
 



Zurück  Seitenanfang