HOME    KONTAKT    IMPRESSUM    
 AKTUELLES 
MHV Meisterschaft 2015

Die Endrunde der Mitteldeutschen Meisterschaft ist Geschichte und unsere männliche C Jugend belohnte sich mit einer Bronzemedaille.

Was für ein toller und spannender Handballtag, durften wir gestern auf dem Zeller Berg erleben. Eine gut gefüllte und Stimmungsvolle Sporthalle, gab hierbei einen passenden Rahmen für diese vom Niveau her sehr gute Handballkost.
Im ersten Spiel des Tages setzte sich klar die SC DHfK Leipzig gegen den BSV Magdeburg durch. In der zweiten Halbfinale Begegnung, standen nun unsere Jungs im Fokus. Kein anderer Gegner als der amtierende Sieger „Jugend trainiert für Olympia“ SC Magdeburg. Durch eine offensive Abwehr wollten wir den Gegner unter Druck setzen und somit zu schnellen Ballgewinnen kommen. Doch dieses Konzept ging leider nicht auf. Wie schon oftmals gesehen, erstarten wir förmlich vor unserem Gegner. Keine Bereitschaft den Kampf anzunehmen, sondern lieber brav mitspielen, war die Devise. Die Folge einen neun Tore Rückstand zur Pause. Im zweiten Durchgang eine etwas ich betone etwas besseres Bild. Doch ernsthaft konnten wir den Gegner niemals in Gefahr bringen. Am Ende ein zu hoher, aber gerechter Sieg des SC Magdeburg 34:24.
Klare Worte mussten gefunden werden, um die Jungs Wach zu rütteln, so die Ansicht des Trainergespanns. Denn das sie es besser können, haben sie schon oftmals unter Beweis gestellt. Mit Name und Adresse wurden die Fehler angesprochen und ausgewertet. Der Auer Handball lebt vom Kampf, Leidenschaft, Siegeswillen und Emotionen und genau diese Eigenschaften haben wir im zweiten Spiel gesehen. Mit einer Top Einstellung im gesamten Spielverlauf, wurde der BSV Magdeburg regelrecht nieder gerungen. So auch die deutliche Pausenführung von 19:11. Jetzt hieß es die Kräfte zu bündeln und bis an die letzten Reserven zu gehen, um im zweiten Durchgang nicht einzubrechen. Getragen von einem super Publikum, konnten die Jungs der Belastung stand halten. Um am Ende als verdienter Sieger das Spielfeld zu verlassen 34:26. Als Belohnung einer tollen Saison gab es die Bronzemedaille der Mitteldeutschen Meisterschaft, welche auch völlig verdient war.
Im darauf folgenden Finale Leipzig: Magdeburg, welches die DHfK für sich entschied, wurde noch einmal Handball vom feinsten geboten. Nach zweimaliger Verlängerung und dem anschließenden sieben Meter werfen konnte der Mitteldeutsche Meister ermittelt werden. Hierzu unsere Gratulation in Richtung Leipzig.

Im Team für Aue: Patze, Pascal, Franz, Dominik, Sebastian, Max, Julius, Leo, Tom, Justin, Albert, Martin, Jannis und Tim

Jens Denecke

Bilder vom Spiel


 



Zurück  Seitenanfang