HOME    KONTAKT    IMPRESSUM    
 AKTUELLES 
IBOT 2015

mC Jugend mit dem 6. Platz beim IBOT.

Über die Osterfeiertage gehört es schon zur Tradition, einer Teilnahme am IBOT Turnier, welches in Biberach nahe dem Bodensee ausgetragen wird. Voller Erwartungen und mit viel Bock auf Handball, sollte das Best mögliche Ergebnis unserer C und B Jugend erreicht werden. Nach einer mit vielen Eindrücken und Stimmungsvollen Eröffnungsfeier, hatten sich unsere Jungs viel vorgenommen. Aus dem letzten Jahr hatte man einen Titel zu verteidigen, aber der Reihe nach. Ausgeschlafen und mit einem guten Frühstück versehen, begann unsere C Jugend den Tag wie folgt. Es wartete um 9.00 Uhr der erste Gegner, die SG Stutensee auf uns. Gewarnt durch die Trainer „Hier spielt man in einer anderen Liga“ konnten unsere C Jugend nichts damit anfangen. Nach gespielten 15 Minuten wusste jeder was die Trainer meinten. Viel Körperkontakt eine solide, aber nicht unfaire Härte und mit viel Einsatz und Leidenschaft wurde hier Handball gespielt. Liebschi du hattest Recht, um mit deinen Worten zu Sprechen „Das ist was anderes als zu Hause.“ Am Ende des ersten Spiels, war die Zeit zu knapp, um den Abstand zu verkürzen und man verlor mit 2 Toren.

Zwei Stunden später standen die Jungs mit dem Rücken an der Wand. Noch so eine dumme Niederlage und wir sind draußen. Der Gegner hieß jetzt HC Rivijera. Gewarnt und voller Ehrgeiz gingen die Jungs in dieses Spiel, welches nun mit 18:10 souverän gewonnen wurde. Am anschließenden Nachmittag und den Abendstunden nutzten alle, um die spielende B Jugend zu unterstützen.

Tag zwei des Turniers musste wieder mit einem Sieg beginnen, um den Platz zwei in der Gruppe zu verteidigen. Gegner nun die HSG Mimmenhausen. Klare Sache, klares Ergebnis 19:10. Gutes Spiel mit der richtigen Einstellung geht einiges in diesem Turnier, so das Fazit der Trainer.

Anschließend ¼ Finale Gegner die MTG Wangen. Mit einer guten Taktik, wollten die Jungs den Gegner vor unlösbare Aufgaben stellen. Die Vorgaben lauteten Veränderung im Abwehrsystem (4:2) und im Angriff sollte sie mit permanenten Übergängen von den Außenpositionen agieren. 20 Minuten zeigten wir tollen Handball und der Gegner war eigentlich schon TOD. Das Konzept wurde gut umgesetzt (14:11) Führung, aber mit zunähender Spielzeit kam die Angst ins Spiel. Niemand übernahm die Verantwortung und immer wieder der Blick zu Uhr. Am Ende eine unnötige Niederlage (17:19) und allen war die große Enttäuschung ins Gesicht geschrieben.

Jetzt hieß es die Kräfte mobilisieren, um eine gute Platzierung (5-8) zu spielen. Das in die Köpfe der Spieler zu bekommen ist immer wieder eine große Herausforderung für jeden Trainer. SG Köndringen-Teningen war der anschließende Gegner. Sehr Müde und eine schlechte Leistung reichte trotzdem zum (19:16) Sieg der Jungs. Im letzten Spiel des Turnieres wartete der SV Budenheim auf uns.(Anwurf 21.45 Uhr) Dieses Spiel war unser schlechtes Spiel seit langer, langer Zeit. Handball zum abgewöhnen. Es ging Garnichts mehr. Keine Abwehr und reihenweise vergebener Chancen, aber auch daraus sollten alle lernen. Am Ende hieß es 6.Platz von 16 vergebenden Plätzen. Zu mehr reicht es zurzeit noch nicht. Also bleibt noch eine Menge zu tun und wir sollten weiter an uns arbeiten.

Im Team: Patze und Patrik, Tom, Jannis, Julius, Justin, Martin, Albert, Max, Sebastian, Dominik, Liebschi und Leo

Jens Denecke (Jugendkoordinator)



 



Zurück  Seitenanfang