HOME    KONTAKT    IMPRESSUM    
 AKTUELLES 
AJ Bundesliga

HSG Hanau - NSG EHV/Nickelhütte Aue 27:24 (11:9)

„Im Westen nichts Neues …“ kann man den Auswärtsauftritt der Auer kurz beschreiben. Trotz einer sehr guten Torhüter- und guten Abwehrleistung war man nicht in der Lage, gegen einen angeschlagenen Gegner auswärts zu punkten. Hauptgrund dafür waren 20 technische Regelfehler bzw. Abspielfehler (Hanau 11), welche sich wie ein roter Faden durch das gesamte Spiel zogen.

Der einzigen Führung der Gäste zum 0:1 durch Sebastian Paraschiv folgte ein wahrer Sturmlauf der Hessen, welche jedoch zu Beginn gleich mehrfach am überragenden Auer Schlussmann Erik Töpfer scheiterten. So stand es zur ersten Auer Auszeit „nur“ 5:2 für die HSG. Leider sorgte die Pause lediglich kurzzeitig für mehr Präzession im Angriff. Dem 5:4 durch den besten Auer Werfer Sebastian Dusckek folgten teilweise harmlose Angriffsversuche mit mehreren einfachen Ballverlusten. Positiv, dass die Auer 4:2 Abwehr konzentriert zu Werke ging und die Hanauer kaum Lösungsmöglichkeiten fanden um erfolgreich zu sein. So verlief die Partie über das 9:7 bis zum Halbzeitstand von 11:9 relativ ausgeglichen. Deutlich besser aus der Kabine kamen dann die Gastgeber und konnten schnell auf 13:9 erhöhen . Dies lag aber in erster Linie an den Auern selbst, welche sich gegenseitig mit Fehlabspielen oder Schrittfehlern übertrafen und die HSG zum Kontern einlud. Ab der vierzigsten Minute (15:11) folgte eine schrittweise Verkürzung des Rückstandes (17:15) ehe die Auer mit dem 19:19 erstmals den Ausgleich schafften. Bis zum 22:22 blieb man auf Schlagdistanz, eigene individuelle Fehler auf Rückraum Mitte ließen die Gastgeber relativ problemlos auf 24:22 enteilen. Hanau verteidigte den Vorsprung bis zum Ende geschickt, Aue selbst hat sich in dieser Partie selbst geschlagen.

Es spielten:
Töpfer, Schremmer; Ebert (1), Niemczyk (2), Roth (2), Fischer S. (2), Fischer J. (1), Wunderwald, Duschek (8), Schauer (4), Rudolf, Paraschiv (4)


 



Zurück  Seitenanfang

 
<