HOME    KONTAKT    IMPRESSUM    
 AKTUELLES 
AJ Bundesliga

NSG EHV/Nickelhütte Aue – HSG Dutenhofen/Münchholzhausen 6:10 (15:27)

Keine Chance hatten die Auer gegen den spielerisch überlegenen Gast aus Wetzlar, welcher mit dem Sieg Ihrem eigenen Ziel am Ende Platz 2 zu belegen, ein großes Stück näher gekommen sind. Die NSG-Sieben, bei denen Spielmacher Sebastian Paraschiv krankheitsbedingt fehlte, nahmen von Beginn an den Kampf an und wussten mit Ihrer 6:0 Abwehr den top ausgebildeten Rückraum der Hessen immer wieder zu stoppen. Nur wenn der Fokus nicht 100% bei den gestellten Aufgaben lag, waren die bissigen Hessen im ersten Spielabschnitt erfolgreich. Im eigenen Angriff fanden die Auer dagegen zu selten gute Lösungen und schlossen auch mehrfach zu früh ab. So konnten sich die Gäste über das 3:3 nach 15 Spielminuten Schritt für Schritt absetzen (5:7) und nutzen zwei individuelle Fehler der Auer zu einer 4-Tore-Pausenführung. Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit waren eine Kopie von Durchgang eins – stabiles Abwehrsystem trotz individueller Schaltpausen sowie gut herausgespielte Angriffe spiegelten sich im Zwischenstand von 9:13 wieder. Danach verlor die Auer Offensive zusehends den Faden und fand kaum noch Lücken in HSG Abwehr bzw. scheiterte man mehrfach aussichtsreich am DHB-Torhüter der Hessen, welche in der verbleibenden Schlussviertelstunde gegen immer mehr nachlassende Auer den Vorsprung sehr deutlich gestalteten. „Die gezeigte Leistung der Gäste war über 60min sehr, sehr hohes Jugendbundesliganiveau, mit welchem wir nur phasenweise mithalten konnten. Wir selbst müssen uns sehr kritisch mit den nicht konsequent umgesetzten Absprachen in Vorbereitung auf den Gegner auseinandersetzen und Lehren daraus ziehen“, so das Fazit von Trainer Kirsten Weber nach dem Spiel.

Es spielten:
Töpfer, Schremmer; Ebert (2), Niemczyk (2), Roth (1), Fischer S., Fischer J., Runarsson (5/1), Wunderwald, Duschek (5), Schauer, Rudolf

 



Zurück  Seitenanfang

 
<