HOME    KONTAKT    IMPRESSUM    
 AKTUELLES 
CII landet Überraschung in Plauen

Am Sonntag stand der erste Test für die neu formierte 2. C-Mannschaft aus Aue an. Das Team das sich aus Spielern des alten D-Jugend Jahrgangs (2002) sowie des jungen C-Jugend Jahrganges (2001) zusammen setzt startet bei 5. Einheit Cup in Plauen. Gleich im Auftaktmatch hat man eine schwere Aufgabe vor der Brust.
Gegner war der Sachsenliga Konkurrent aus Glauchau. Die Junge Auer Mannschaft war sofort auf Sendung, aus einer guten Abwehr heraus konnte man die Glauchauer Jungs immer wieder vor Probleme stellen. So ging man schnell mit 3:0 in Führung und konnte am Ende gleich die erste kleine Überraschung landen und mit 8:2 gewinnen.
Im 2. Spiel standen wir dem Gastgeber vom HC Einheit gegenüber. Etwas beeindruckt von körperlich sehr hohen Präsenz der Plauener Jungs, kamen wir nur schwer ins Spiel und lagen schnell mit 4:1 hinten. 5 Minuten vor Ende bei Stand von 8:5 ging nochmal ein Ruck durchs Team. Angeführt von einem starken Liebschi auf der Mitte, konnte man den 8:8 Ausgleich erzielen. In der letzten Spielminute wurde es noch einmal dramatisch so konnte Plauen das 9:8 werfen, was die Auer Jungs postwenden ausglichen. 10 Sekunden waren noch zu spielen als es uns gelang nochmal den Ball zu gewinnen, aber so schnell wie wir ihn hatten warfen wir ihn auch wieder weg und Plauen bekam nochmal die Chance zu einem aller letzten freien Wurf. Aber der harte Kampf wurde belohnt und Pascal konnte diesen Abwehren, am Ende trennte man sich nach einem aufregendem Spiel mit 9:9.
Im 3. Vergleich des Tages bekam man es wieder mit einem Sachsenliga Team zutun der NSG Limbach/Chemnitz. Die ebenfalls mit einem jungen Team angereisten Limbacher taten sich gegen die offensiv Auer Abwehr schwer. Im Angriff konnten wir die großen Räume die uns zur Verfügung gestellt wurden gut nutzen und das Spiel mit 13:5 gewinnen. Im letzten Spiel des Tages traf man auf den bayrischen Vertreter des HSV Hochfranken. Auch hier konnte man vor allem mit einer guten Abwehrarbeit und einer geduldigen Angriffsleistung Punkten. Am Ende wurde auch das letzte Spiel mit 10:4 gewonnen.
Fazit: Am Ende des Tages hatte man 9:1 Punkte und konnte Überraschender Weise das Turnier in Plauen gewinnen. Viel wichtiger ist aber die Erkenntnis dass man Konkurrenzfähig ist und mit welcher Freude und Einsatzbereitschaft die Jungs die Herausforderung Perspektivteam 21 angenommen haben. Als kleine Zugabe wurde bei der Siegerehrung unser Liebschie noch zum besten Spieler des Turniers gewählt.

In Plauen dabei waren: Pascal, Stolli klein, Stolli groß, Moritz M., Liebschi, Leo, Jaime, Jannik, Yves, Nick, Moritz K.




Zurück  Seitenanfang